DEMENZERKRANKUNGEN

In Deutschland sind ca 1,2 Mio. Menschen von einer unaufhaltsam fortschreitenden Demenz betroffen.
Die häufigste Form stellt die Alzheimer Krankheit dar. Mit steigendem Durchschnittsalter wächst das Risiko an dieser Krankheit zu leiden, aber auch jüngere Menschen können betroffen sein.
Demenzerkrankungen machen sich im Anfangsstadium vor allem durch Vergesslichkeit, zeitliche und örtliche Orientierungsstörungen, reduzierte Entscheidungsfähigkeit und Abnahme der Selbständigkeit bemerkbar.
Es erfolgt eine zunehmende Einbuße aller geistig- seelischen Kräfte.
Daraus resultieren erhebliche Unsicherheiten im Verhalten und Empfinden bezüglich der eigenen Person und auch im Umgang mit anderen. Diese Störungen nehmen im weiteren Krankheitsverlauf erheblich zu. Etwa 90% der Pflege von Demenzkranken findet zu Hause im Kreis der Familie statt.
Das bedeute: „Pflege-rund-um-die-Uhr".

Wir bieten Unterstützung und Begleitung, sowie individuelle Beratung an.